Sister Act in Madagaskar

Vor mir standen 2.5 Wochen in einem Waisenheim in Madagaskar, welches von Nonnen geführt wird. Jean Paul II, heisst dieses Waisenheim und liegt ausserhalb der Stadt, gehört aber immer noch zu Antananarivo. Das Anwesen liegt auf einem Hügel in einer ruhigen Landschaft, weit entfernt vom Lärm der Stadt. Mit Ellen besuchte ich vorgängig das Heim und lernte die Mädchen und Soeur Angèle kennen. Ich staunte nicht schlecht, ich hatte mein eigenes Zimmer mit angrenzendem Badezimmer. Das Haupthaus, die Küche und die Kapelle sind in einem sehr guten Zustand. Ich erfuhr, dass die 20 Kinder, vor allem Mädchen zwischen 4 und 17 Jahren, und die 3 Schwestern erst seit einem Jahr in diesem Neubau wohnten.

Ein paar Tage später fuhr ich mit einem vollgepackten Auto wieder Richtung Jean Paul II. Dieses Mal sollte ich aber bleiben. Ich habe viele Lebensmittel eingekauft, damit ich mit den Kindern backen und kochen konnte. Die Mädchen sollten ein Stück meiner Kultur erfahren.

Am Morgen um 08.00 Uhr nach dem Frühstück machen die Mädchen die Haushaltsarbeiten, nach dem Mittagessen und Abwasch haben sie freie Zeit. Da kam ich ins Spiel. Jeden Nachmittag habe ich ein Angebot für die Mädchen vorbereitet. Ich habe Kuchen gebacken, Schachteln gefaltet, mit Wasserfarben Unterwasserbilder gemalt. Alle genossen diese geführten Beschäftigungen und sogen alles neu Erlernte auf wie Schwämme. Zum Abendgebet in der Kapelle wird um 17.00 Uhr geläutet. Um 19.00 Uhr gibt es Abendessen. Spätestens um 21.00 Uhr sind alle Mädchen in den Schlafsälen im Bett. Auch die Schwestern und ich haben jeden Abend früh in die Zimmer zurückgezogen. An dieser Stelle ist zu erwähnen, dass ich während den Schulferien auf Besuch in Jean Paul II war.

Die Arbeiten sind anstrengend und die Mädchen müssen viel selber machen. Dies hat zum Ziel, dass sie lernen einen „Haushalt“ eigenständig zu führen. Zwischen den Arbeiten gibt es immer wieder Zeit für ein Spiel oder Gespräche. Die entspannte, liebevolle und lustige Atmosphäre lässt die tägliche Arbeit leichter erscheinen. Viele dieser Mädchen haben schreckliches erlebt und haben in Jean Paul II ein neues zu Hause gefunden.

Kennst du den Film Sister Act mit Whoopie Goldberg? In etwa so, kann ich diese unvergessliche Zeit an diesem Ort in Madagaskar in zwei Worten beschreiben.

Elena Lerch

IMG_2293

This entry was posted in Erfahrungsbericht, Uncategorized, Waisenheim. Bookmark the permalink.