Madagaskar: Ausflug zum Lemur’s Park

Antananarivo, 5. März 2016

Bericht von Schwester Angèle über den Ausflug zum Lemurspark.

An diesem Samstag fühlen sich alle sehr gut und schon frühmorgens erledigen wir alle unsere Aufgaben und bereiten uns dann für den Termin um 10 Uhr vor. Denn heute ist für alles Kinder in unserem Waisenheim ein ganz besonderer Tag. Wir haben vom Schweizer Verein Tsarabe-Madagaskar einen Besuch im Lemur’s Park geschenkt bekommen. Der Verein wird von Linda vertreten, die in Antananarivo für die Reiseorganisation PRIORI arbeitet.

Es ist 10 Uhr und Linda, die Vertreterin des Vereins, ist mit einem geräumigen Fahrzeug angekommen. Es ist wunderbar zu sehen, wie fröhlich die Kinder sind: ihre Herzen voller Freude und Vorfreude, sodass ihre Gesichter mit der Sonne um die Wette strahlen. Nach ein paar Minuten fahren wir los, nachdem wir wie gewöhnlich erst gebetet haben. Während der Fahrt singen die Kinder und jedes Einzelne zeigt seine Freude.

Zwischen Anosizato und Ampitatafika geraten wir in einen Stau, sodass wir erst kurz vor dem Mittag im Park ankommen. Wir beschliessen zusammen mit den Kindern, erst die Sandwich-Brote, die Linda für uns alle vorbereitet hat, zu essen.

Nach dieser kleinen Pause beginnen wir die Besichtigung. Die Augen unserer Kinder wundern sich sehr über die Tiere und Pflanzen, die sie zum ersten Mal sehen.

Diese Parkbesichtigung ist für die Kinder sehr wichtig und ein unvergessliches Souvenir für sie. Dadurch werden sie auch umweltbewusst und lernen mehr über den Reichtum unserer grossen Insel Madagaskar.

Liebe Wohltäter von Tsarabe Madagaskar, wir, die Gemeinde des Waisenheims Jean Paul II, danken Ihnen ganz herzlich für diesen schönen Tag, ohne zu vergessen, was Sie für uns gemacht haben und noch machen werden. Vielen Dank für all diese gute Zusammenarbeit. Gott segnet Sie.

Schwester Marie Angèle
Schwester Marie Hortense
Schwester Marie Jacqueline
Alle Kinder

Lemurspark_1b Lemursparl_2b

This entry was posted in Waisenheim and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.