In zwei Stunden um die Welt – Thema Madagaskar

Projektwoche einer Sekundarschule in Winterthur im April 2016

Im Rahmen unserer Projektwoche haben 13 Schülerinnen und Schüler das Thema „Madagaskar“ gewählt. Wir haben projektartig versucht, das Land etwas zu verstehen, um es dann auf 70 Quadratmetern darzustellen. Wir haben uns schliesslich auf vier Bereiche beschränkt:

–       Der Regenwald (Tiere, Pflanzen, Gewürze)
–       Die Abholzung und die Folgen
–       Das Leben (Hausbau, Epicerie, Gesellschaftsspiele)
–       Auswege aus der Armut (Verein Tsarabe-Madagaskar);
–       Auswege gegen die Abholzung (Verein  ADES)

An einem Stand haben wir Artikel verkauft (alle Produkte stammten ausschliesslich aus Madagaskar). Wildpfeffer haben wir im Reagenzgläser – mit Korken darauf – abgefüllt und sehr gut verkauft. Auch die Vanille haben wir portioniert und gut verkaufen können.

Das eingenommene Geld soll nach dem Wunsch der Schülerinnen und Schüler spezifisch für das Gehörlosenzentrum Tànana Mirana eingesetzt werden. Der eingenommene Betrag wird mit einer Spende aufgerundet und direkt der Kassiererin des Vereins Tsarabe-Madagaskar, Ellen Spinnler, in bar übergeben.

Mehr als 500 erwachsenen Personen haben den Verein Tsarabe-Madagaskar kennen lernen dürfen und viele davon haben Prospekte mitgenommen.

Wir danken dem Verein Tsarabe-Madagaskar (Ellen Spinnler) herzlich für ihr Engagement und ebenso Franz Stadelmann von PRIORI für die ausgeliehenen Poster.

Mit besten Grüssen

Paul Schnewlin und die Schüler und Schülerinnen der Sekundarschule Büelwiesen

PS1

 

PS2

This entry was posted in Tànana Mirana and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.